Ernährungs-Psychologische
Beratung

Die „Ernährungs-Psychologische Beratung IKP“ verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz. Wir gehen davon aus, dass der Mensch versucht, ein Ungleichgewicht in seiner Lebensweise auszugleichen. Essen ist zwar ein wirkungsvoller, auf die Dauer jedoch nicht der beste Weg, ein Zuwenig an Zeit, an sozialen Kontakten, an sinnlichem Erleben zu kompensieren. Ein anderer Weg ist möglichst nicht zu essen und das Gedankenkreisen um die Themen Ernährung und Aussehen.

 

Unser ernährungsberaterischer Ansatz geht von der Verknüpfung der Nahrungsauswahl und des Essverhaltens mit allen anderen Lebensbereichen aus: Nicht nur seelisches und beziehungsmässiges Erleben, sondern auch unzureichendes Körpererleben und mangelndes Bewegungstraining oder spirituelle Leere können zu einer Ernährungs- oder Essstörung beitragen. Durch den Einbezug aller Lebensdimensionen in die Ernährungsberatung wird ganzheitliches Gesundsein gefördert. Dies unterstützt die Umstellungen im Ernährungsbereich und legt die psychologisch-ganzheitliche Grundlage, die Klientinnen und Klienten befähigt, das Erreichte nachhaltig aufrecht zu erhalten und sich insgesamt wohler zu fühlen.

Wie wir essen, sagt viel über unsere Beziehung zu uns selbst aus

Menschen mit Essproblemen versuchen häufig, diese Beziehung zu sich und den eigenen Körpersignalen abzubrechen. Sie möchten ihr Bedürfnis nach Essen nicht mehr spüren. Zusammen mit mehr Ernährungswissen und Selbstdisziplin ist dies meist ein erfolgloser Lösungsversuch. Stattdessen kann der bewusste und achtsame Umgang mit den eigenen Körpersignalen, wie z.B. Hunger und Sättigung, und mit den Gefühlen, Bedürfnissen und Werthaltungen das Essverhalten nachhaltig verändern.

Im Mittelpunkt der ganzheitlich ernährungs-psychologischen Beratung stehen also nicht nur Erkenntnisse im Bezug auf die Ernährung, sondern steht der Mensch mit seinem individuellen Essverhalten in seinem persönlichen sozialen Umfeld.